Chromverfahren

GALVOROL 28

GALVOROL 28 ist ein Glanzchromverfahren, welches die üblicherweise gestellten Anforderungen an Glanz, Korrosionsschutz und Deckfähigkeit in hohem Maße erfüllt. Der äußerst dichte und porenarme Niederschlag stellt einen optimalen Korrosionsschutz für vernickelte
Oberflächen dar.
Der Chromelektrolyt zeichnet sich durch einfachste Wartung und geringen Verbrauch der Zusätze aus.

GALVOROL 29

GALVOROL 29 ist ein fluoridfreies Hartchromverfahren mit einem sehr hohen Wirkungsgrad. Die kathodische Stromausbeute liegt zwischen 22-24%. Das Verfahren arbeitet sowohl mit platinierten Titananoden, als auch mit Blei und Bleilegierungsanoden.

GALVOROL 30

GALVOROL 30 ermöglicht den Betrieb von Verchromungselektrolyten frei von Fluortensiden.
Es verhindert die Entstehung von Chromsäureaerosolen und verringert die Verschleppungsverluste.
GALVOROL 30 ist biologisch vollständig abbaubar. Es enthält keinen Katalysator und ersetzt diesen auch nicht. Es ist kompatibel zu allen Katalysatorensystemen für Chromelektrolyte.

GALVOROL 31

GALVOROL 31 wird nach dem Verchromen zur Reduktion von sechswertigem zu dreiwertigem Chrom eingesetzt.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kiesewetter GmbH...und die Chemie stimmt . Die BeschaffungsZentrale für Chemisch Technische Produkte